Monat:  Januar 2022

23. Januar 2022

Durch die weiter andauernde Corona Pandemie sind die Einsatzkräfte der Feuerwehren Kalchreuth und Röckenhof bei ihren Ausbildungen stark eingeschränkt. Aber trotz Corona müssen gerade die Atemschutzgeräteträger (AGT) vorgeschriebene Regeln gemäß der Feuerwehrdienstvorschrift 7 (FwDV 7) „Atemschutz“ einhalten. So ist für die Geräteträger jährlich eine Unterweisung durchzuführen. Das ist eine Voraussetzung den Status als Atemschutzgeräteträger weiterhin aufrecht erhalten zu können.

Für die Geräteträger der Feuerwehren Kalchreuth und Röckenhof fand diese Unterweisung online am 17.01.2022 statt. Vorbereitet und durchgeführt wurde die Unterweisung von den Kalchreuther Atemschutzgerätewarten Gerald Deistler und Jan Marks.

7. Januar 2022

Im Jahr 2021 hat uns das Thema „Corona“ leider immer noch tagtäglich begleitet. Zu Jahresbeginn wurden sämtliche Ausbildungen nur Online durchgeführt, hierbei stand die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft, wie immer, im Vordergrund. Ab Mitte Mai war es aber dann endlich soweit – wir durften unter Einhaltung eines Hygienekonzepts auch endlich wieder in Präsenz üben. Da es mit Abstand halten bei Übungen und vor allem auch beim Einsatzdienst sehr schwer bis unmöglich sein kann, muss hierbei immer eine FFP 2 Maske getragen werden. Dies ist eine Maßnahme, welche bis heute noch Bestand hat und uns auch noch etliche Zeit wohl begleiten wird.

Mit Beginn des 2. Quartals kam auch die Impfkampagne langsam in Fahrt. Hier sind wir als Feuerwehr als „systemrelevant“ eingestuft worden und so konnten unsere Leute auch zügig sich für einen Impftermin registrieren lassen.

Normalerweise findet Anfang August unser alljährliches Grillfest des Feuerwehrvereins statt. Dieses musste schon im Jahr 2020 aufgrund von Corona ausfallen. Leider mussten wir es auch schweren Herzens für 2021 wieder absagen, da eine Durchführung in gewohnter Art, für Feuerwehr und Gäste, nicht vertretbar war. Nichtsdestotrotz wollten wir das Grillfest nicht ganz aufgeben. Unsere Ortsgruppe Käswasser hatte die Idee bereits schon mal durchgeführt und wir haben diese für Gut befunden. Somit konnten wir, zumindest für unsere Mitglieder, ein Grillfest „To Go“ (zur Abholung) durchführen.

Hier konnten alle Mitglieder „Grillhähnchen vom Holzkohlegrill“ vorab bestellen und in einem der 3 Zeitfenster abholen. So wurde ein Fest, was normal für alle Bürger Kalchreuths abgehalten wird, wenigstens in einer Lightversion durchgeführt.

Ebenfalls musste bereits im Jahr 2020 leider auch unser jährlicher THL Trainingstag, aus den gegebenen Umständen, abgesagt werden. Diesen konnten wir 2021, zwar nur mit eingeschränkter Teilnehmerzahl und unter den nun bereits gewohnten Hygienevorschriften, wieder durchführen. An diesem Tag bearbeiten wir immer 3-5 PKWs, welche vorher mit Übungspuppen bestückt und im Anschluss mittels Bagger deformiert werden. Hierbei werden verschiedene Szenarien von Verkehrsunfällen mit eingeklemmten Personen simuliert.

Gewöhnlich wird Anfang des Jahres die Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereines abgehalten. Aufgrund des Lockdowns konnte diese, unter den zu dieser Zeit geltenden Vorschriften im Herbst 2021 durchgeführt werden.

Leider war das dann aber auch schon wieder die letzte Versammlung/Feierlichkeit, welche wir in Präsenz durchführen konnten/durften. Denn leider stiegen die Inzidenzen wieder schnell an und somit lies die Empfehlung des Landesfeuerwehrverbandes, sowie unserer zuständigen Kreisbrandinspektion nicht lange auf sich warten. Seit Anfang Dezember finden Sitzungen/Besprechungen wieder nur noch im Online Format statt. Auch unsere Weihnachtsfeier, welche für 2021 angedacht war, im Außenbereich in anderer Form als sonst stattfinden zu lassen, mussten wir dann nach Abwägung der momentanen Situation zum Wohle unserer Kamerad*innen und Mitglieder leider absagen.

Ins Jahr 2022 starten wir abermals mit Online Unterrichten, in der Hoffnung, dass sich die Lage langsam in Richtung Normalität orientieren wird.

Denn gerade das Üben mit den Gerätschaften, die normalen Abläufe und Einsatztaktiken regelmäßig und dauerhaft in Präsenz durchzuführen, ist für einen Feuerwehrler das „A und O“. Nur so kann die gewohnte Routine für einen Alarm beibehalten werden.

Wir wünschen allen Kameraden, Kameradinnen, Mitgliedern, Bürgern und Kindern der Gemeinde Kalchreuth einen guten Start in das neue Jahr 2022.