Jahr: 2016

Zu einem Kaminbrand im Ortszentrum wurde die FF Kalchreuth am heutigen Montagmittag alarmiert.

Beim Eintreffen der Kalchreuther Einsatzkräfte konnte nach erster Erkundung eine Rauchentwicklung aus dem Heizraum gesichtet werden. Eine Erkundung durch den Kalchreuther Angriffstrupp in den oberen Stockwerken mittels Wärmebildkamera ergab keine weitere Gefahr.

So wurden die verrauchten Räume mit dem Hochleistungslüfter rauchfrei gemacht und zur weiteren Kontrolle und Säuberung des Kamins der Bezirksschornsteinfegermeister zur Einsatzstelle gerufen.

Die Drehleiter aus Heroldsberg wurde in Bereitstellung gebracht, musste aber nicht mehr eingreifen.

Nach ca. 1 Stunde Einsatzzeit konnte die Einsatzstelle an den Besitzer und Kaminkehrermeister übergeben werden.

Zu einem Brand auf dem Campingplatz Kreuzweiher wurden die Feuerwehr aus Kalchreuth, Röckenhof und zahlreichen umliegenden Gemeinden am Abend des 10.12.2016 gerufen.

zum Artikel ›

In der Nacht zum Samstag, 03.12.2016 wurde die Feuerwehr Kalchreuth zu einem Verkehrsunfall zwischen Kalchreuth und Großgeschaidt gerufen.

Die Fahrerin eines Opel Corsa kam in einer leichten Linkskurve kurz nach dem Ortsausgang von Kalchreuth nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich im Graben. Ersthelfer konnten die allein beteiligte Fahrerin aus Ihrem Fahrzeug befreien und dem zuerst eintreffenden Rettungsdienst übergeben. Wir unterstützten die Polizei bei der Ausleuchtung der Unfallstelle und übernahmen die Verkehrsregelung. Eine ursprüngliche gemeldete Rauchentwicklung am Fahrzeug stellte sich glücklicherweise als harmlos heraus.

03-whatsapp-image-2016-12-06-at-17-42-1102-whatsapp-image-2016-12-06-at-17-42-11

In den Abendstunden wurde die FF Kalchreuth zum zweiten Einsatz des Tages alarmiert. Ein Transporter verlor am Erlanger Berg aus einem gebrochen Lenkgestänge Betriebsmittel. Die Einsatzkräfte banden das auslaufende Öl mit Bindemittel ab und stellten sicher, dass bis zum Abtransport des Fahrzeugs keine weitere Flüssigkeit mehr austreten konnte.

IMG-20161010-WA0002pIMG-20161010-WA0000p

In der heutigen Mittagszeit wurde die FF Kalchreuth zu einer Ölspur am Heckacker alarmiert. Dort hatte ein PKW durch eine Leckage einiges an Betriebsstoffen verloren. Die Polizei war bereits vor Ort und übergab die Einsatzstelle an die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte der FF Kalchreuth konnten die größeren und kleineren Ölverschmutzungen auf ca. 400 m der Fahrbahn zügig abbinden.

Am Vormittag des 4. Oktobers wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Kalchreuth, Röckenhof und Heroldsberg zu einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Kalchreuth und Nürnberg – Neunhof alarmiert.

Ein PKW wollte dort in einen Wanderparkplatz einbiegen, ein nachfolgendes Fahrzeug konnte noch abbremsen, ein dritter PKW schaffte dies nicht mehr und schob die beiden vorausfahrenden Fahrzeuge aufeinander.

Die Feuerwehren aus Kalchreuth und Röckenhof übernahmen die Verkehrslenkung an der Unfallstelle und die Reinigung der Fahrbahn.

Die Bilder wurden freundlicherweise durch die FF Heroldsberg zur Verfügung gestellt:

IMG_4285pIMG_4287pIMG_4284p

 

Zur Mittagszeit wurde die FF Kalchreuth heute zu einem Brandmeldealarm nach Heroldsberg gerufen. In einem Industriegebäude hatte die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst und die Feuerwehren alarmiert. Bei der Erkundung durch die FF Heroldsberg konnte kein Brand festgestellt werden und die Einsatzkräfte konnten wieder einrücken.

20161002_00220161002_001

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Stunden wurde die Feuerwehr Kalchreuth an diesem frühen Samstagmorgen alarmiert. Nachbarn hatten Hilferufe in einer Wohnung wahrgenommen und Rettungsdienst und Feuerwehr verständigt. Mittels Schließwerkzeug wurde die Wohnung durch die Feuerwehr Kalchreuth geöffnet und  der Patient dem Rettungsdienst übergeben.

20161001_00320161001_00220161001_004

Zu einem Kleinbrand in einem Straßengraben an der Staatsstraße zwischen Kalchreuth und Heroldsberg wurde die Feuerwehr an diesem Freitagabend gerufen. Auch nach ausgiebiger Erkundung konnte jedoch kein Brandherd gefunden werden und die Kräfte konnten nach kurzer Zeit wieder einrücken.

Zu einem Brandmeldealarm ins benachbarte Uttenreuth wurde die FF Kalchreuth am heutigen Dienstag Morgen alarmiert.

Diese Alarmierung kam zustande, da sich das LF 16/12 der FF Uttenreuth im Status 6 (außer Dienst) befand.

Auf Höhe des Gewerbegebiets Weiher konnten wir die Alarmfahrt abbrechen, da es sich um einen bestätigten Fehlalarm handelte.