Zu unserem ersten Einsatz im Jahr 2022 wurde die FF Kalchreuth ins Waldgebiet auf der Verbindungsstraße Kalchreuth-Nbg Buchenbühl alarmiert. Wanderer ist ein im Wald unbeaufsichtigtes Lagerfeuer aufgefallen. Die Meldenden Personen blieben noch so lange vor Ort und konnten die Besatzung des Mzf in die genaue Örtlichkeit einweisen. Das Lagerfeuer wurde mittels Kleinlöschgerät vollständig abgelöscht und die alarmierten Einheiten konnten daraufhin wieder einrücken.

 

Ein gemeldeter Gebäudebrand im Alten- Seniorenheim Heroldsberg war Anlass für eine größere Alarmierung am vergangenen Samstag Abend. Zum Glück konnte schon auf Anfahrt in den Bereitstellungsraum Entwarnung gegeben werden, sodass die überörtlich anfahrenden Kräfte ihre Alarmfahrt abbrechen und zur heimatlichen Wache zurückkehren konnten. In einer Wohnung wurde durch angebranntes Kochgut die BMA ausgelöst – die Belüftungstätigkeiten wurde durch die örtlich zuständige FF Heroldsberg durchgeführt.

 

Zu einem umgestürzten Baum auf der ERH 33 wurde die FF Kalchreuth an diesem Mittwoch Abend alarmiert. Durch die in der Nähe im Einsatz befindente Feuerwehr Brand wurde dieser Baum von  der Straße entfernt, sodass ein Einsatz der Kalchreuther Kräfte nicht mehr von nöten war. Danke an die Kollegen für die Unterstützung.

Zu dem bereits laufenden Einsatz in Heroldsberg kam es zu einem Paralleleinsatz im Bereich unserer Absperrmaßnahmen. Hier kam ein PKW an die Ausleitungsstelle welcher aufgrund einer starken Schnittverletzung eines Mitfahrers auf dem Weg ins Krankenhaus war. Nach kurzer Sichtung der Person wurde dieser durch die FF Einsatzkräfte erstversorgt und betreut. Gleichzeitig wurde durch die Feuerwehr ein Rettungswagen nachgefordert an dem der Patient dann auch übergeben werden konnte.

Zu einem schweren Verkehrsunfall wurde die FF Kalchreuth an heutigen Montag Nachmittag alarmiert. Die FF Kalchreuth unterstützte mit Absperr- und Ausleitungsmaßnahmen im Bereich der Bundesstraße 2 Höhe Ausfahrt Heroldsberg Süd. Nach ca 4 Stunden Einsatzzeit konnten die letzten Kalchreuther Einsatzkräfte einrücken.

Zu einem bereits laufenden Einsatzes des Rettungsdienstes wurde die FF Kalchreuth als Trageunterstützung nachgefordert. Hier musste ein Patient(in) durch ein enges Treppenhaus zum Rettungswagen transportiert werden.

Zu einer dringenden Wohnungsöffnung wurde die FF Kalchreuth im Ortsgebiet alarmiert. Hier befand sich eine ältere Person in einer Misslage aus der sie sich selbst nicht mehr helfen konnte und betätigte daraufhin ihren Hausnotruf.

Durch einen herbeigebrachten Zweitschlüssel konnte sich die Feuerwehr zugang verschaffen und die Person bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreuen.

In den Abendstunden des heutigen Freitags wurde die FF Kalchreuth zu einem sichtbaren Feuerschein im Berein der St 2243 Richtung Uttenreuth-Weiher alarmiert. Hier handelte es sich um ein angemeldetes Feuer. Nach kurzer Erkundung konnten die alarmierten Einheiten den Rückmarsch zur Wache antreten

Die diesjährige Deutschlandtour der Radfahrer durchquerte auch unser Gemeindegebiet. Hierzu mussten mehrere Absperrposten gestellt werden im Tagesverlauf dieses Sonntags.

Während der Unwettereinsätze kam eine weitere Meldung bei uns an. Bei diesem Einsatz stand der Keller eines Kalchreuther Gastronomie Betriebes raumweise unter Wasser. Hier kam unsere Tauchpumpe zum Einsatz. Nach einer Einsatzzeit von ca 1 Stunde war auch dieser Einsatz abgearbeitet.